Gemeinschaftspraxis Hradschin 14
Gemeinschaftspraxis Hradschin 14
Weisheitszähne

Weisheitszähne

 

Warum werden Weisheitszähne entfernt?
Oftmals ist der Kiefer zu klein für einen regelrechten Durchbruch des Weisheitszahnes. Der Zahn bricht damit nur teilweise in die Mundhöhle durch. Es entstehen dadurch Nischen, in denen Entzündungen stattfinden können. Des Weiteren kann der letzte Zahn durch Karies geschädigt werden. Tief im Knochen verlagerte Zähne stellen möglich Sollbruchstellen bei Unfallverletzungen dar oder sind die Ursache für Kieferzysten. Ob die Entfernung der Weisheitszähne nötig ist, muss in einer individuellen Untersuchung geklärt werden. Hier werden Sie über den Eingriff und mögliche Komplikationen ausführlich aufgeklärt.

 

Entzündung  Entzündungen
 Schädigung Nachbarzahn Schädigung des Nachbarzahnes
 Zyste Zyste


Was wird gemacht?
In einem kleinen chirurgischen Eingriff wird die Schleimhaut im Bereich des Weisheitszahnes vom Knochen gelöst. Im Anschluss wird der Weisheitszahn mit einem Fräser durch das Abtragen von Knochen freigelegt. Er kann anschließend unkompliziert mit einer Zange oder einem Hebel entfernt werden. Das Zahnbett wird gesäubert und eventuell entzündetes Weichgewebe entfernt. In der Regel wird die Wunde anschließend durch Nähte verschlossen, die 7 Tage später wieder entfernt werden.

Dieser Eingriff erfolgt in örtlicher Betäubung völlig schmerzfrei. Bei sehr ängstlichen Patienten kann aber die Einnahme eines angstlösenden Medikamentes indiziert sein.

 


⇑ nach oben | Startseite | Impressum |
Kontaktdaten

Standort Hradschin 14
Hradschin 14
08523 Plauen


Zahnärztlich-Prothetische
Abteilung 03741 / 22 35 69
Chirurgisch-Implantologische
Abteilung 03741 / 22 38 33



Fax: 03741 / 20 08 47
hradschin@zahnweisheiten.de

Aktuelles

Digitales Röntgen mit 3D-Röntgen
⇒weitere Informationen.

CAD/CAM-Einheit
⇒weitere Informationen.

Implantatstammtisch 2017
⇒weitere Informationen.